Und immer wieder fragt man sich…. haben die alle Lack gesoffen??

„Unser leben besteht zu weit über 100% aus Kleinigkeiten, wenn die schon Scheiße sind wie sollen sich dann die Großigkeiten entwickeln.“ Jochen Malmsheimer

Ich laufe, schon allein um nicht zu stolpern, meist mit offenen Augen durch die Welt laufe, und so viele Dinge sehe bei denen ich mir jedes mal sag „Da sollte man aber….“, „Da müsste man doch…“ oder einfach nur „HÄ??“

Und wenn wir mal ehrlich sind geht es beinah jedem von uns so!  Aber um was zu ändern ist der Aufwand zu groß, also schüttelt man den Kopf und läuft weiter!

Wir sprechen viel zu selten jemanden an, und fragen die Verursacher mal: „Was habt Ihr euch dabei eigentlich gedacht?“ und stellen Sachen in Zweifel! Wir spinnen uns in einen Kokon der Bequemlichkeit ein, und die Verursacher unseres Schleudertraumas durch Kopfschütteln verfahrren nach der alten schwäbischen Weisheit „Ne’d gschompfa isch scho gelobt!“ und machen weiter wie gehabt!

Natürlich gibt es Leute, wie beispielsweise Berliner Komiker, die mit lautem TamTam die die großen Mißstände vor laufenden RTL Kameras  „aufdecken“ und diese einer, mit Bier und Chips auf dem Sofa sitzenden Allgemeinheit, Werbe- und Mediengerecht aufbereitet  präsentieren.

Dann geht für einen kurzen Moment der Empörung  rund auf dem Chaiselongue, während das Geld symbolisch von Hostessen durch eine Studio Kulisse geworfen wird! Die freunde der einfachen Abendunterhaltung bekommen also dass Machwerk „derer da oben“ lebhaft vors Auge geführt.

Aber warum geht sowas überhaupt? Wie kann ich selber etwas ändern? Diese Fragen beantwortet man sich selber bequem mit einem kleinen , beiläufigem „Garnicht!!“

Ist ja auch bequem… und so mögen wir es ja! Wir werden ja gerne betüttelt und behütet, und dabei kommt sowas halt raus!

Ich selber fühl mich ja bereits verarscht wenn ich auf der Tiefkühlpizza den Hinweis lese: „Die Folie bitte vor dem erhitzen entfernen“

Ist es jetzt echt schon soweit?